GALERIE KIRSCHEY

Öffnungszeiten

Donnerstag und Sonntag 14-18 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt

Astrid Kirschey
Alexander-Coppel-Str. 22
42651 Solingen
Telefon: 0178-7074957
E-Mail: mail@galerie-kirschey.de

Güterhallen Solingen

SÜDPARK GALERIE
MENÜ

GALERIE KIRSCHEY

Die Galerie Kirschey im Solinger Südpark (Güterhallen) stellt konzeptionell Kunst und Fotografie zu aktuellen, innovativen, gesellschaftsrelevanten und politischen Themen in den Mittelpunkt. Astrid Kirschey präsentiert in wechselnden Ausstellungen neben ihren eigenen Werken junge zeitgenössische Kunst verschiedener Genres.

Eine Vortragsreihe zum Verhältnis der Kunst zu Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ergänzt das Repertoire sowie Lesungen, Konzerte, Aufführungen.

Zu unserem Newsletter anmelden

CHRISTINA PUTH UND BIRGIT HUEBNER - WELTEN, 15.04.- 06.05.2018

Christina Puth
Christina Puth
Birgit Huebner
Birgit Huebner

Vernissage: Sonntag, 15.04. um 11 Uhr (Kultur Morgen Solingen)

Einführung: Nicole Oversohl, Museum Kunstpalast

Musik: Kilian Maag, 16 Jahre alt, Harfe

Australien, Deutschland, New York, Paris: Verschiedene Lebenswelten und das Reisen prägen die Ausstellung "Welten" mit neuen Arbeiten von Puth und Huebner. Die beiden Düsseldorfer Künstlerinnen verarbeiten ihre Eindrücke auf unterschiedliche Art: Christina Puth bedient sich einer Mischung aus Fotografie, Malerei und Drucktechnik, Birgit Huebner bringt Linien auf farbig gemaltes Papier. Den Arbeiten gemeinsam ist das intensive Spiel mit Wirklichkeit und Fantasie.

CHRISTINA PUTH
studierte bis 2016 Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Meisterschülerin von Prof. Herbert Brandl. Ihr Werk arbeitet mit zeitlichen und örtlichen Überlagerungen und bildlichen Kombinationen. Hierzu bedient sich Christina Puth der Fotografie, der Malerei und verschiedener Drucktechniken. Den Mixed Media Arbeiten wohnt eine besondere Farbatmosphäre inne und entzieht ihnen die Wirklichkeit. Initiiert wurden die Arbeiten durch ein Leben in zwei Welten – Australien und Deutschland.

Beide Orte und Identitäten verbinden sich im Kopf der Künstlerin und in ihren Werken, nicht aber in der zeitlichen und örtlichen Realität. Diese rein gedankliche Vermischung findet Ausdruck in ihren Bildern. Dabei nehmen die neueren Arbeiten auch Bezug auf den Fortschrittsglauben der Menschen und sie hinterfragen die Praktiken der Vergangenheit. Das Gemeinsame aller Werkreihen ist das Spiel mit der visuellen und kulturellen Perspektive und die sensible Balance zwischen Traum und Realität.

BIRIGT HUEBNER
studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Alfonso Hüppi. Ein wiederkehrendes Thema in ihrer Arbeit ist das Reisen. 2016 reiste sie nach New York. Tägliches Ritual war das Schauen auf den Subway-Plan. Nach der Reise begann sie mit Linien auf Papier zu malen. Daraus entstand eine Serie.

kultur-morgen-solingen.de/suedpark-2018

www.christina-puth.de

www.birgithuebner.com

Nach oben


GREGOR EISENMANN - zeitgleich, 12.05.-03.06.2018

Vernissage: Samstag, 12.05.2018 um 19 Uhr (Güterhallenfest)

Welch ein Bildersturm. Man sieht sofort, in welcher Zeit dieser Bildermacher lebt. Heftig springt den Betrachter aus diesen Bildern Zeitgenossenschaft an. So erstarrt wie jedes fertige Bild, strahlen sie dennoch eine heftige Herausforderung aus. Dabei drängen sie sich nicht auf. Obwohl ihre Präsenz massiv ist. Überfülle stürmt auf den Betrachter ein. Ein starker Wille ist da am Werk, und macht sich spürbar. Ein Wille, zu bewegen. Ein Wille, entstanden in eigener Bewegung. Da folgt einer einer tief empfundenen Notwendigkeit. Jedes Bild könnte auch anders sein; aber nur die Bilder, die ausstrahlen, nur so sein zu können, wie sie geworden sind, bezeugen die Notwendigkeit, die die Person, die sie hervorbringt, bewegt.

Ein Bilderrausch. Aber ein kontrollierter Rausch. Da schaut einer kühl beobachtend seinen eigenen visuellen Ekstasen zu – mit einer an den Betrachter gerichteten, fast höhnischen Geste: seht ihr denn nicht, was geschieht? Ich lasse es euch sehen. Wenn ihr könnt. Fangt an, zu sehen. Als wäre noch nie wirklich gesehen worden. Anspruch und Einsatz sind hoch.

Auszug: Andreas Steffens, Angekommen in der neuen Welt (Rede zur Eröffnung der Ausstellung)

www.gregoreisenmann.de

www.gregoreisenmann.wordpress.com


Professionalisierungs-Seminare für Künstler

Weiterbildung für Künstler in den Güterhallen, Galerie Kirschey 

  1. Künstler- Statements, 15.09.2018
  2. Portfolio, 24.11.2018
  3. Der Kunstmarkt, 26.01.2019
  4. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 23.03.2019
  5. Berufsberatung für Schüler und Studenten, 25.05.2019
  6. Kunstpreise, Stipendien, Wettbewerbe, 13.07.2019
  7. Ausstellungsmanagement, Herbst 2019 

Kontakt/ Info: Alina Raspe, Tel.: 0177-7638933
Anmeldung formlos an: info@suedpark-galerie.de

Ausführliche Informationen zu den Seminaren


DIE GÜTERHALLEN

Kulturelles Zentrum des Südparks in Solingen sind die zu Künstlerateliers umgebauten, ehemaligen Güterhallen. Direkt neben dem Museum Plagiarus ist die Südpark-Galerie zuhause.

Die Güterhallen haben sich als Ort für kulturelle Events, zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Stadtfeste und Kleinkunst sowie als Location für Firmen- und Privatfeiern u.v.m. etabliert. Die hier ansässigen Künstler haben neben ihrer eigenen Arbeit in den Ateliers ein einzigartiges kulturelles Angebot geschaffen

www.gueterhallen.de